Stimmen zu trosthandbuch

„Tod und Trauer gehören zusammen – aber niemand sagt uns wirklich, wie wir damit umgehen sollen?

Doch: Barbara Walti. Sie ist eine von denjenigen Menschen die Hoffnung geben und aufzeigen, wie wir damit umgehen können. Ihr Buch ist großartig und trostspendend, denn nun wissen wir, dass der Tod nur eine Illusion ist und der „Urlaub“ auf Erden zu Ende.“
Johann Nepomuk Maier
Autor und Filmemacher von „ILLUSION TOD – JENSEITS DES GREIFBAREN II“ (veröffentlicht seit 1.9.17)
(siehe unter Links: Illusion-tod.de)

«Barbara Walti hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hoffnung zu geben. Sie möchte durch ihr Buch gleich in zwei Richtungen Trost spenden: Den Leserinnen und Lesern von trosthandbuch, sowie den Kindern ohne Hoffnung und Perspektive in Nepal, denen sie den gesamten Erlös von trosthandbuch spendet.»
Gabi Laszinger, Begründerin des Kinderhilfswerkes «Happy-Children», August 2017

«Nach dem Unfalltod ihres 15-jährigen Sohnes ist Barbara Walti auf die Selbstbefragungsmethode The Work nach Byron Katie gestossen. ‹Diese Methode hat mir wegweisend geholfen›, sagt Walti. Der Tod eines geliebten Menschen verändere alles. Dank der Auseinandersetzung mit den drei Themenbereichen Erwachtes Bewusstsein, Nahtodforschung und Medialiät habe sie jedoch Wege gefunden, die sie aus ihrer Trauer herausgeführt haben.»
Johannes Reichen, Berner Zeitung, 9. Juni 2016

«Das wird kein Bestseller, sondern ein Longseller» sagt eine
der Inhaberinnen der Altstadtbuchhandlung in Murten, «trosthandbuch ist kein Buch, das man gelesen haben muss, aber wenn man trauert, braucht man es.«
Nicole Jegerlehner, Freiburger Nachrichten, 15. Juni 2016

«Liebe Barbara, ich möchte Dir danken für dein wunderbares Buch, das du aus deiner Erfahrung heraus geschrieben hast. Du spendest Trost auf eine so ehrliche und authentische Art, indem du deine Leser teilhaben lässt an deinem Schmerz, deiner Verzweiflung und an deinem Frieden und deinem Trost. Das Buch liest sich wie eine Schmerzheilung…
Es ist so wohltuend zu beobachten, wie die Ereignisse, die so unverblümt daher kommen, dein Bewusstsein unwiederbringlich veranlasst haben, einen Weg heraus aus diesem großen Schmerz zu suchen und zu finden. Es zeigt so berührend, dass egal was geschieht in diesem Leben, es Wege gibt aus dem Schmerz und dem Leid heraus und es ist wunderbar in deinem Buch daran teilhaben zu können.
Die Beschäftigung mit dem Tod wird friedlicher nach der Überprüfung mit „The Work nach Byron Katie“ und nach dem Lesen deiner Erfahrungen mit der Nahtodforschung und den Jenseitskontakten.
Ich danke Dir von Herzen für deine Offenheit und deinen Mut, dieses Thema in die Welt zu bringen! Der Tod und der Umgang mit dem Tod sollte kein Tabu mehr sein.
Barbara, du hast mich tief berührt mit deiner Geschichte und deinem Weg – auf dass viele Menschen dein Buch in die Hände bekommen und den Frieden finden den sie sich wünschen…
Liebe Grüße von Herzen«
Ines Gwosch

«Danke liebe Barbara Walti, danke für dieses wunderbare Buch, welches in nur von ganzem Herzen empfehlen kann!
Für wen ist dieses Buch?
Für alle, die einen geliebten Menschen verloren haben, und für alle, die sich mit dem Thema Tod und was kommt danach kommt auseinandersetzen wollen.»
Barbara Lüscher

«Liebe Barbara, es ist einfach so, dass mich jedes einzelne Wort berührt hat und du für mich die genau richtigen Worte gefunden hast für das was ich erlebt habe. Und so kann ich im Endeffekt nach 16 Jahren – nur durch dein Buch – so vieles anders sehen und damit leben lernen was geschehen ist.»
Anika Becker

«Es gehört zu meiner Arbeit als Jenseitskontaktmedium dazu, mich auch mit Büchern zu beschäftigen, die meine Sittern, also den Hinterbliebenen, in ihrer Trauer helfen können. Ich selbst bin überzeugt, dass es vielen Menschen hilft, zu einem Medium zu gehen. Aber es ist nicht für jeden der richtige Weg. Mit deinem „trosthandbuch“ zeigst du verschiedene Wege auf, die auf dem Weg aus der Trauer, zurück in ein Leben mit Leichtigkeit und innerem Frieden führen können. Ich halte das „trosthandbuch“ für ein wichtiges Buch für all die Menschen, die jemanden verloren haben und noch immer in der Trauer und im Schmerz festhängen. Denn es zeigt unterschiedliche Möglichkeiten auf, wieder zurück in ein glückliches Leben zu finden.»
Bianca Sommer, Medium in München, Passau und Wien
(siehe unter Links: medium-muenchen.de)

«Barbara Walti, eine aussergewöhnliche Frau mit einer aussergewöhnlichen Botschaft.
Sie hat ihren Sohn auf tragische Art und Weise verloren. In Ihrer Verarbeitung findet Sie Wege, mit ihrer Trauer und dem Verlust umzugehen. Heute hilft sie anderen Menschen in ihrer Trauer, und in meiner Arbeit als Medium durfte ich bereits hilfesuchende Menschen an Barbara weiterleiten, deren Feedback sehr berührend war. Barbara hat eine unglaublich einfühlsame Art den trauernden Eltern und Hinterbliebenen, welche in Selbstvorwürfen und Schuld stecken, aus der Krise zu helfen. Barbara lebt mit uns unseren Leitsatz: ENERGIE VEREINT – ALLES IST MÖGLICH!»
Judith Fasler, Initiatorin und Betreiberin der grössten Schweizer Medienplattform (siehe unter Links: deinmedium.ch)

Für Menschen mit einer Verlusterfahrung die nach neuen Wegen in der Trauerverarbeitung Ausschau halten.

Herzlichst

bw-sig

Meine Empfehlungen

HAPPY-CHILDREN

trosthandbuch unterstützt das Kinderhilfswerk Happy-Children in Nepal. Der Erlös von trosthandbuch kommt auf direktem Weg den hilfsbedürftigen Strassenkindern in Nepal zugute.
(siehe unter Links: happy-children.de)

ILLUSION TOD-FILMDOKUMENTATION

Illusion Tod – Jenseits des Greifbaren II
Johann Nepomuk Maier, Autor und Filmemacher
Filmdokumentation veröffentlich seit 1. September 2017

Stimmen zum Film
Die Dokumentation Illusion Tod ist nicht nur atemberaubend und sensationell in den Aussagen der Protagonisten, sondern auch in den darin enthalten Filmaufnahmen aus dem Jenseits!

In dieser Doku ist es gelungen einige der namhaftesten Forscher aus versch. Fachgebieten zur Frage: „Überlebt unser Bewusstsein den physischen Tod?“ vor die Kamera zu bringen, um deren Fakten zu erläutern.

Die Forschungsergebnisse der im Film gezeigten Wissenschaftler und Medien sind revolutionär und zukunftsweisend. Bisher noch nie öffentlich präsentierte Indizienbeweise zum Leben nach dem körperlichen/materiellen Tod. Die Erkenntnisse der Quantenphysik sind der Schlüssel zum Verständnis dieses uns alle betreffenden Phänomens.

Noch nie zuvor veröffentlichte Original-Film-Aufnahmen aus der jahrzehntelangen ITK-Forschung (Instrumentelle Transkommunikation).
Für viele werden diese Aufnahmen mit Sicherheit ihr erster Blick ins „Jenseits“ sein. Sehen und Erleben Sie die Botschaften „Jenseitiger“ an die Menschheit. Phantastisch und unglaublich.

Werden Sie Zeuge der neuen, bisher unbekannten Sichtweise in unsere (weitere) Existenz-Ebene. Diese „Jahrhundert-Doku“ sprengt alles bisher Gezeigte zu der Fragestellung: Was ist der Tod?

Die DVD zum Kinofilm sowie das gleichnamige Buch mit zusätzlichem Hintergrundmaterial ist auf Amazon erhältlich oder über die Webseite von Johann Nepomuk Maier
(siehe unter Links: Illusion-tod.de)

DER GROSSE ABFLUG-BUCHBESPRECHUNG

Der grosse Abflug von Sabine Mehne
Nahtoderfahrung als Schlüsselerlebnis
Patmos-Verlag 2016

«Sterben muss keine todernste Sache sein. Nachdem Sabine Mehne während ihrer Krebserkrankung eine Nahtoderfahrung hatte, macht ihr der Gedanke an den Tod keine Angst mehr. Im Gegenteil: Für sie hat Sterben mit Freiheit, Helligkeit, ja, sogar Freude zu tun. Heute ist sie von ihrer Krebserkrankung geheilt und erlebt die neuen Gefühle der Leichtigkeit als Bereicherung in ihrem Alltag. Erfrischend direkt beschreibt sie, wie sich das Leben und die Beziehungen zu den Mitmenschen verändern, wenn man dem Tod mit Zuversicht und Humor entgegensieht. Ein Buch mit überraschenden Einsichten, das dazu ermutigt, Tod und Sterben in einem anderen Licht zu sehen.»

Portrait
«Sabine Mehne ist Autorin, Physiotherapeutin und systemische Familienberaterin. Sie ist Mitbegründerin des Netzwerks Nahtoderfahrung e.V. (German Friends of the International Association for Near-Death-Studies (IANDS)), im Vorstand tätig und hält zahlreiche Vorträge. Sie lebt in Darmstadt. Ihr Buch Licht ohne Schatten – Leben mit einer Nahtoderfahrung, ebenfalls bei Patmos erschienen, wurde zum Bestseller.»

(siehe unter Links: www.licht-ohne-schatten.de)

Close
Go top